Jugendbeteiligung – kein „nice to have“ sondern Gesetz

 Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist abgeschlossen
Jugendbeteiligung ist kein unverbindliches nice to have, sondern seit der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention bindendes Gesetz. Allerdings ist hier bei der Umsetzung noch viel Luft nach oben.

rolandrothjugendwebsite.jpg

Einladung zum Online-Vortrag von Prof. Dr. Roland Roth:

Zu oft haben Jugendliche das Gefühl, ihre Meinung ist nicht gefragt, und vorhandene Bereitschaft zum Engagement wird nicht abgerufen. Vor allem der für Jugendliche zentrale Lebensort Schule ist noch weit davon entfernt, ein Ort der Demokratie zu werden. 

Prof. Dr. Roland Roth wird uns anlässlich des Internationalen Tages der Jugend einen Überblick über den aktuellen Stand der Partizipation von Jugendlichen in Schule, Jugendarbeit und Politik geben und mit uns und Ihnen gemeinsam diskutieren, was darüber hinaus möglich und wünschenswert wäre. 

Wer direkt mitdiskutieren möchte, kann sich hier kostenfrei zum Livestream anmelden.


Prof. Dr. Roland Roth, geboren 1949, ist Politikwissenschaftler und Bürgerrechtler. Von 1993 bis zur Pensionierung 2014 war er Professor für Politikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal, 1997/98 zudem Research Fellow an der University of California, Santa Cruz und 1999 Gastprofessor an der Universität Wien. 
Roland Roth gehört zu den Gründern des Komitees für Grundrechte und Demokratie und des  Instituts für Protest- und Bewegungsforschung, ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Netzwerk Bürgerbeteiligung, des Netzwerk Grundeinkommen, der deutschen Organisation des Basic Income Earth Network für ein Bedingungsloses Grundeinkommen und von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Seine letzte Veröffentlichung zum Thema Jugendbeteiligung erschien 2021 in deren Baustein-Schriftenreihe https://www.schule-ohne-rassismus.org/wp-content/uploads/2021/03/Baustein10_web.pdf. 

Klaus Farin, geboren 1958 in Gelsenkirchen, lebt seit über 40 Jahren in Berlin-Neukölln. Er ist Autor, Lektor und politischer Bildner, Begründer und langjähriger Leiter des Berliner Archiv der Jugendkulturen und seit 2011 Vorsitzender der Stiftung Respekt!. 2019 erhielt er für seine Verdienste um die Jugendforschung das Bundesverdienstkreuz. 
Er ist Mitgründer und stellvertretender Bundesvorsitzender der Klimaliste Deutschland und Kandidat der Klimaliste Berlin für das Abgeordnetenhaus.

Wann
12. August 2021 18:30 bis 20:00
Standort
Online
Deutschland